CDU stimmt Haushalt 2021 zu

,,Der von Bürgermeister Christoph Gerwers und Kämmerer Andreas Mai vorgelegte Haushaltsplanentwurf ist solide, von kaufrnännischer Vorsicht geprägt und gibt die richtigen Antworten auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie für die Stadt Rees“, so fasst Dieter Karczewski, Fraktionschef der CDU Rees, das Ergebnis der Haushaltsberatungen seiner Fraktion zusammen.
ln schwierigen Zeiten gelte es, in für die Zukunft der Stadt wichtige Projekte zu investieren, gleichzeitig aber im Aufwandsbereich konsequente Haushaltsdisziplin zu üben, so Karczewski. Karczewski weist darauf hin, dass der Haushalt ohne das von der CDU-geführten Landesregierung verantwortete Corona-lsolierungsgesetz ein Defizit von über 6 Mio. Euro ausweisen würde. Deswegen gebe es keinen Grund städtische Finanzmittel mit der Gießkanne auszuschütten. „Und wir werden keine Steuern erhöhen, was
in diesen schwierigen Zeiten wahrlich keine Selbstverständlichkeit ist“, schildert der erfahrene Fraktionsvorsitzende weiter.
Angela Hommen, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt, begrüßt insbesondere die vorgesehenen lnvestitione in die Bildung von Kindern und Jugendlichen. „Wir müssen weiterhin konsequent in die digitale Ausstattung unserer Schulen investieren“, so Hommen, die auch Vorsitzende des Schulausschusses der Stadt Rees ist. Die Stadt nehme hier mit Unterstützung des Landes auch in 2021 erneut eine halbe Million Euro in die Hand. Daneben würden erhebliche lnvestitionen z.B. in die Sporthallen an der Realschule
(1,5 Mio Euro in 2021) und Sportanlagen der Stadt (Kunstrasenplatz Rees, Eigenanteil der Stadt ebenfalls eine halbe Million Euro) geplant. ,,Wir tun etwas für die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadf“, so Hommen weiter.
Ausdrückliche Zustimmung durch die CDU-Fraktion fanden auch die vorgesehenen Ausgaben im Bereich der Kultur, der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings. „Gerade jetzt müssen wir durch attraktive Projekte und Eventveranstaltungen auf unsere schöne Stadt aufmerksam machen, zahlreiche Gäste nach Rees locken und so Einzelhandel und Gastronomie unterstützen“, meint Marcel Becker, Vize-Fraktionschef
der CDU. ,,Und wir wollen uns weiterhin für Deichkronenradwege entlang des Rheins einsetzen“, so Becker weiter. „Das sind echte Highlights in unsere fahrradfreundlichen Stadt“, so die Auffassung der CDU-Fraktion.
Schließlich unterstützt die CDU das Vorhaben von Bürgermeister Christoph Gerwers, einen Klimaschutzmanager einzustellen. Es gebe inzwischen so viele Förderprojekte im Umwelt- und Klimaschutz, so dass eine koordinierende Stelle, die im Übrigen mit 65% gefördert wird, zwingend notwendig sei, so die CDU Fraktion.
Die Fraktion hatte bekanntlich die lnitiative ergriffen, den Umwelt-, Klimaschutz und das nachhaltige Handeln als wichtiges strategisches Ziel für die Stadt Rees festzulegen. ,,Wir begrüßen es deshalb, dass 40.000 Euro bereitgestellt werden, um eine Klimaschutzplanung zu erstellen“, so die CDU Fraktion.
„Wr werden dem Haushalt 2021 zustimmen“, so Fraktionschef Dieter Karczewski abschließend.

Angela Hommen soll stellvertretende Bürgermeisterin werden

v.l. Marcel Becker, Angela Hommen, Dieter Karczewski

In der Fraktionssitzung am Montag wurde die 60-jährige verheiratete Mutter von zwei Kindern als Nachfolgerin von Mariehilde Henning nominiert.

Dieter Karczewski, der von der Fraktion erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde, freut sich über das einstimmige Votum für Angela Hommen.

Zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde Marcel Becker und zum Fraktionsgeschäftsführer wurde Klaus Syberg gewählt.

Wählen gehen !

Am 27.09.2020 sind Stichwahlen für das Amt der Landrätin / des Landrates.

Gehen Sie wählen und unterstützen Sie unsere Kandidaten Frau Silke Gorißen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

CDU auf Tour

CDU auf Tour! Bürgermeister Christoph Gerwers, die CDU Kandidaten und interessierte Bügerinnen und Bürger sind gestern mit dem Rad durch alle Ortsteile auf Tour gegangen.

Die Grünen in Rees streuen der Bevölkerung Sand in die Augen

Dieter Karczewski und Lothar Krassa, Fraktionsvorstand der CDU-Fraktion, rieben sich verwundert die Augen, als sie den Vorschlag der Grünen in Rees lasen, das Reeser Meer im nächsten Sommer vorübergehend als Naturbad herzurichten.

„Lesen die Grünen die Vorlagen nicht?“, fragen die beiden CDU-Politiker. Auf Antrag der CDU im Herbst 2016 hatte die Stadtverwaltung nämlich ermittelt, dass die Anlage eines Strandbads am Reeser Meer als sogenannte „kleine Lösung“ mindestens 1,3 Mio. Euro kosten würde. „Wenn man auf ein Restaurant mit Umkleiden, Duschen und Toiletten ganz verzichten würde, wären immer noch Kosten von 300.000 Euro und mehr zu erwarten“, schätzt Karczewski. „Alleine an Planungskosten hatte die Verwaltung vor vier Jahren etwa 160.000 Euro für Gutachten und wasserrechtliche Planfeststellungs- verfahren ermittelt“, ergänzt Lothar Krassa. Viel schwerer wiege aber, dass solche Planfeststellungsverfahren erfahrungsgemäß zwei Jahre und mehr dauern. Ein Naturbad am Reeser Meer wäre sicher eine schöne Alternative, aber ließe sich ganz sicher nicht im nächsten Jahr realisieren.

„Wenn dann eine Genehmigung Ende 2022 vorliegen würde, was auch nicht wirklich sicher ist, ist unser Freibad vielleicht schon fertig“, zeigt Karczewski sich über den Vorschlag der Grünen sehr erstaunt.

Die Grünen sollten der Bevölkerung auch im Wahlkampf keinen Bären aufbinden, meinen die beiden erfahrenen Politiker abschließend.

Mit Bürgermeister Christoph Gerwers und der CDU durch die Stadt Rees radeln

Die CDU der Stadt Rees lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Radtour durch Rees und alle Ortsteile mit anschließendem Sommerfest auf dem Campingplatz am Bonekamp ein. Die Tour, an der neben Bürgermeister Christoph Gerwers die CDU-Ratskandidatinnen und –kandidaten sowie die Kreistagskandidaten der CDU Andre Fenger und Robert Klinkhammer teilnehmen werden, beginnt am Samstag, 05. September 2020 um 10 Uhr am Marktplatz Haldern und führt über Empel, Millingen, Bienen, Grietherbusch, Esserden, Rees und Haffen nach Mehr. In allen Ortsteilen legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine halbstündige Rast ein und stehen für Fragen der Bürger zur Verfügung.

Gegen 17.30 Uhr beginnt dann am Campingplatz Bonekamp das traditionelle Spätsommerfest der CDU, zu dem auch die Landratskandidatin Silke Gorißen, Bundestagsabgeordneter Stefan Rouenhoff und Landtagsabgeordneter Dr. Günther Bergmann ihr Kommen zugesagt haben.

Es besteht die Möglichkeit, an allen Haltepunkten sich den Radlern anzuschließen oder vorzeitig wieder auszusteigen. Für die Teilnahme am Spätsommerfest mit Gegrilltem und Getränken bittet die CDU Rees um vorherige Anmeldung unter fenger-rees@t-online.de.

Die CDU weist auf die bestehenden Hygieneregeln sowie auf den gegebenenfalls erforderlichen Mund- und Nasenschutz hin.