Mit Bürgermeister Christoph Gerwers und der CDU durch die Stadt Rees radeln

Die CDU der Stadt Rees lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Radtour durch Rees und alle Ortsteile mit anschließendem Sommerfest auf dem Campingplatz am Bonekamp ein. Die Tour, an der neben Bürgermeister Christoph Gerwers die CDU-Ratskandidatinnen und –kandidaten sowie die Kreistagskandidaten der CDU Andre Fenger und Robert Klinkhammer teilnehmen werden, beginnt am Samstag, 05. September 2020 um 10 Uhr am Marktplatz Haldern und führt über Empel, Millingen, Bienen, Grietherbusch, Esserden, Rees und Haffen nach Mehr. In allen Ortsteilen legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine halbstündige Rast ein und stehen für Fragen der Bürger zur Verfügung.

Gegen 17.30 Uhr beginnt dann am Campingplatz Bonekamp das traditionelle Spätsommerfest der CDU, zu dem auch die Landratskandidatin Silke Gorißen, Bundestagsabgeordneter Stefan Rouenhoff und Landtagsabgeordneter Dr. Günther Bergmann ihr Kommen zugesagt haben.

Es besteht die Möglichkeit, an allen Haltepunkten sich den Radlern anzuschließen oder vorzeitig wieder auszusteigen. Für die Teilnahme am Spätsommerfest mit Gegrilltem und Getränken bittet die CDU Rees um vorherige Anmeldung unter fenger-rees@t-online.de.

Die CDU weist auf die bestehenden Hygieneregeln sowie auf den gegebenenfalls erforderlichen Mund- und Nasenschutz hin.

Die CDU der Stadt Rees stellt ihr „11-Punkte-Programm Stadt Rees 2025“ vor

v.l.: Andre Fenger, Dieter Karcezwski, Lothar Krassa, Christoph Gerwers

Als Andre Fenger, Stadtverbandsvorsitzender der CDU Rees, am Mittwoch das Wahlprogramm für die Stadt Rees für die nächsten Jahre bis 2025 gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Gerwers, dem Fraktionsvorsitzenden Dieter Karczewski und Wahlkampfmanager Lothar Krassa der Öffentlichkeit vorstellte, war er vor allem stolz darauf, dass der CDU in Rees für die Kommunalwahl am 13. September der Generationswechsel bei den Ratsmitgliedern so reibungslos und harmonisch gelingt: „Die alten und erfahrenen Ratsmitglieder wie Mariehilde Henning, Karl Goris, Theo Kersting oder Fritz Thiele haben gerne ihre Sitze im Stadtrat jungen Leuten wie Andre Venes, Julia Krassa oder Friedrich Thiele jun. überlassen. Jetzt müssen die Wählerinnen und Wählern den neuen und engagierten jungen Ratskandidaten allerdings auch ihr Vertrauen schenken.“

Bürgermeister Christoph Gerwers erläuterte im Detail, worauf es der CDU der Stadt Rees in den nächsten fünf Jahren ankommt: „Bildung und Ausbildung unserer Kinder und jungen Menschen, Schaffung von attraktivem und bezahlbaren Wohnraum, eine bedarfsgerechte städtebauliche Entwicklung, attraktive Sport- und Freizeiteinrichtungen – andererseits Klimaschutz mit Augenmaß und solide Finanzen“, so beschreibt der erste Bürger der Stadt Rees die künftigen Herausforderungen seiner Stadt. Die Verantwortlichen der CDU Rees in Parteivorstand und Fraktion hatten sich in den vergangenen Wochen und Monaten virtuell intensiv mit ihren Vorstellungen für die Entwicklung der Stadt Rees beschäftigt und diese mit dem vorliegenden Wahlprogramm beschlossen. „Wir werden dieses Programm aber noch mit unseren Mitgliedern beraten und diskutieren, wenn die Coronakrise solche Diskussionsforen wieder zulässt“, meinte Parteichef Fenger. „Das Programm ist nicht in Stein gemeißelt.“ Lothar Krassa, der für die CDU in Rees den Wahlkampf organisiert und Kandidat für den Wahlkreis Mehr ist, wies deshalb auch sofort darauf hin, dass vor allem die Entwicklung der Dörfer in Rees eminent wichtig sei. CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Karczewski meinte dann auch abschließend, dass in der neuen Fraktion nicht nur ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Jung und Alt, sondern auch zwischen Vertreterinnen und Vertretern aus den Dörfern und dem Stadtkern von Rees herrsche. „Das ist die beste Garantie dafür, dass alle Interessen in der künftigen Arbeit der Fraktion Berücksichtigung finden werden“, zeigte sich Karczewski für die kommende Wahlperiode optimistisch.

Vier neue Sitzbänke am Deich am Skulpturenpark

Antrag der CDU-Fraktion wurde zügig umgesetzt

Markus Maas, Mitglied der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Rees, freut sich: „Endlich haben unsere Bürgerinnen und Bürger, aber auch unsere Gäste die Möglichkeit, an einem unserer schönsten Plätze zu rasten und zu verweilen.“ Maas hatte sich gemeinsam mit der CDU-Fraktion dafür eingesetzt, dass am Deich auf Höhe des Skulpturenparks weitere Sitzbänke aufgestellt werden.
Bürgermeister Christoph Gerwers konnte Maas jetzt Vollzug melden. Der Bauhof hatte vier Bänke am Montagmorgen aufgestellt. Auch die Bezirksregierung hatte das Vorhaben in Rekordzeit genehmigt. Markus Maas, dem mehrfach Bürgerinnen und Bürger den Wunsch nach weiteren Sitzgelegenheiten am Deich vorgetragen hatten, dankte abschließend den Verantwortlichen bei der Stadt Rees und der Bezirksregierung Düsseldorf für die zügige Umsetzung des Fraktionsantrags.

Am 13.09.2020 CDU wählen!
Für Sie in den Stadtrat:

Wahlkreis 1        Rees                   Markus Maas

Wahlkreis 2        Rees                   Dieter Karczewski

Wahlkreis 3        Rees                   Angela Hommen

Wahlkreis 4        Rees                   Marcel Becker

Wahlkreis 5        Rees                   Michael Arts-Meulenkamp

Wahlkreis 6        Rees                   Andrew Meulenkamp

Wahlkreis 7        Esserden            Hubert Markett

Wahlkreis 8        Bienen                Horst Becker

Wahlkreis 9        Millingen             Dominik Teloh

Wahlkreis 10      Millingen             Richard Möllenbeck

Wahlkreis 11      Empel                 Friedrich Jens Thiele

Wahlkreis 12      Haldern               Nadine Dirkes

Wahlkreis 13      Haldern               Klaus Syberg

Wahlkreis 14      Haldern               Andre Venes

Wahlkreis 15      Haldern-Mehr      Johannes Erlebach

Wahlkreis 16      Haffen                 Julia Krassa

Wahlkreis 17      Mehr                    Lothar Krassa

Für Sie in den Kreistag:

Andre Fenger

Robert Klinkhammer

Große Unterstützung für Bürgermeister Christoph Gerwers

(v.l. Silke Gorißen, Andre Fenger, Marie-Hilde Henning, Christoph Gerwers)

Auf großen Rückhalt in der CDU der Stadt Rees kann sich Christoph Gerwers für die bevorstehende Kommunalwahl verlassen. 43 von 44 Mitgliedern wählten Gerwers am Freitagabend im Kolpinghaus in Rees erneut zu ihrem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2020.

Der amtierende Bürgermeister hatte zuvor in seiner Bewerbungsrede an die schwierigen Entscheidungen in der aktuellen Wahlperiode wie die Sparkassenfusion zur Sparkasse Rhein-Maas, die gut gelungene Bewältigung der Flüchtlingskrise in Rees und die aus Sicht der CDU alternativlose vorübergehende Schließung des Freibads 2017 erinnert. Gerwers zeigte sich zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr der Bau eines neuen Freibads in Auftrag gegeben werde und im nächsten Jahr mit dem Baubeginn gerechnet werden könne. Gerwers verwies aber auch auf die vielen positiven Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit und führte hier den Glasfaserausbau in Rees, den Ortsteilen und im Gewerbegebiet, den Beginn der Bebauung des Stadtgartenquartiers im Stadtkern, den Bau von Kunstrasenplätzen sowie die gute touristische Entwicklung der Stadt an. Er nannte in diesem Zusammenhang die erfolgreiche Ausstellung der Alltagsmenschen, die neue Touristeninformation am Reeser Markt und die neu eingeführten Marktkonzerte.

Christoph Gerwers kritisierte in seiner Rede aber auch SPD und Grüne in Rees, die sich einer vernünftigen Weiterentwicklung der Stadt verschließen würden. Die Forderung nach Errichtung einer öffentlichen Toilettenanlage durch die SPD und die Konzeptionslosigkeit der Grünen zum Umwelt- und Klimaschutz machten eine Stadt wie Rees nicht wirklich zukunftsfähig.

Großen Beifall erhielt die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning, die nicht mehr für den neuen Rat kandidiert und bei der sich Christoph Gerwers sehr herzlich für ihre sympathische und hervorragende Arbeit für die Stadt Rees mit einem Blumenstrauß bedankte.

Auch die Aufstellung der Ratskandidaten für die Wahl am 13. September erfolgte sehr harmonisch und fast ausnahmslos mit hundertprozentiger Zustimmung der Mitglieder. Auffällig war dabei, wieviele junge Mitglieder die CDU Rees als direkte und stellvertretende Kandidaten für die Wahlkreise ins Rennen um die Ratsmandate schickt. CDU-Parteichef André Fenger dankte als Versammlungsleiter abschließend den Mitgliedern für ihr Engagement und appellierte, engagiert im Wahlkampf um Zustimmung für Bürgermeister Christoph Gerwers und die CDU-Kandidaten zu werben.

Große Zustimmung für CDU-Chef André Fenger in Rees

Ein Traumergebnis erhielt André Fenger bei der Mitgliederversammlung der CDU der Stadt Rees. Alle 42 stimmberechtigten Mitglieder schenkten dem alten und neuen Vorsitzenden der CDU Rees das Vertrauen. Der 50jährige Fenger war sichtlich erfreut und dankte für die große Zustimmung. Zuvor hatte Fenger in seinem Rechenschaftsbericht von den guten Ergebnissen der CDU in Rees bei der Landtags- und Bundestagswahl berichtet und sich bei den Mitgliedern für das große Engagement in den Wahlkämpfen bedankt. „Jetzt gilt es, sich mit aller Kraft für eine absolute Mehrheit der CDU in Rees und unseren Bürgermeister Christoph Gerwers bei der Kommunalwahl 2020 in Rees einzusetzen“, erklärte Fenger.

Zu seinen Stellvertretern wählten die Mitglieder Angela Hommen, Michel Helmes und Marcel Becker. Schatzmeister bleibt Michael Meulenkamp, Schriftführer Lothar Krassa. Bei den Vorstandswahlen rückten auffällig viele junge Mitglieder aus der Jungen Union Rees in den Vorstand auf. Die CDU in Rees sei für die Zukunft gut aufgestellt, meinte dazu André Fenger stolz.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden  Joachim Joosten, Heinz Scheepers, Wilhelm Kühn (50 Jahre), Dr. Peter Zupancic ( 40 Jahre ) Mariehilde Henning, Dr. Bruno Ketteler, Andreas Schulten  und Kurt Burg (25 Jahre) von CDU-Chef Fenger ausgezeichnet. Die harmonische Mitgliederversammlung klang dann mit einem leckeren Grünkohlessen im Kolpinghaus in Rees aus.

Gerwers soll 2020 wieder Bürgermeister werden

Der Vorstand der CDU der Stadt Rees wird seinen Mitgliedern erneut Bürgermeister Christoph Gerwers als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Herbst 2020 vorschlagen.

Das war ohne Zweifel das wichtigste Ergebnis der zweitägigen Klausurtagung der CDU der Stadt Rees am vergangenen Wochenende. Christoph Gerwers hatte den Vorstandsmitgliedern seine Bereitschaft erklärt, 2020 erneut als Bürgermeisterkandidat in Rees anzutreten. CDU-Stadtverbandschef André Fenger begrüßte die Entscheidung von Gerwers: „Wir sind froh und glücklich, dass unser Bürgermeister auch in der nächsten Wahlperiode seine hervorragende Arbeit für unsere schöne Stadt Rees fortführen möchte.“ Der Vorstand nominierte Gerwers einstimmig mit großem Beifall und wird ihn der Mitgliederversammlung der CDU Rees rechtzeitig vor den Kommunalwahlen 2020 als Kandidat vorschlagen. Fenger betonte, dass die CDU Rees mit dem 55jährigen Gerwers einen menschlichen, sympathischen, fachlich ausgezeichneten und sehr erfahrenen Mann nominieren könne, der die Stadt Rees innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen hervorragend vertreten und repräsentieren könne.

In der Klausurtagung beriet der CDU-Vorstand auch die Besetzung der Wahlbezirke für die Wahl 2020 sowie künftige Formen der Partei- und Vorstandsarbeit. Ganz besonders will sich die CDU Rees für den weiteren Glasfaserausbau im gesamten Stadtgebiet und für freies WLAN in allen Ortsteilen einsetzen.