Große Unterstützung für Bürgermeister Christoph Gerwers

(v.l. Silke Gorißen, Andre Fenger, Marie-Hilde Henning, Christoph Gerwers)

Auf großen Rückhalt in der CDU der Stadt Rees kann sich Christoph Gerwers für die bevorstehende Kommunalwahl verlassen. 43 von 44 Mitgliedern wählten Gerwers am Freitagabend im Kolpinghaus in Rees erneut zu ihrem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2020.

Der amtierende Bürgermeister hatte zuvor in seiner Bewerbungsrede an die schwierigen Entscheidungen in der aktuellen Wahlperiode wie die Sparkassenfusion zur Sparkasse Rhein-Maas, die gut gelungene Bewältigung der Flüchtlingskrise in Rees und die aus Sicht der CDU alternativlose vorübergehende Schließung des Freibads 2017 erinnert. Gerwers zeigte sich zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr der Bau eines neuen Freibads in Auftrag gegeben werde und im nächsten Jahr mit dem Baubeginn gerechnet werden könne. Gerwers verwies aber auch auf die vielen positiven Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit und führte hier den Glasfaserausbau in Rees, den Ortsteilen und im Gewerbegebiet, den Beginn der Bebauung des Stadtgartenquartiers im Stadtkern, den Bau von Kunstrasenplätzen sowie die gute touristische Entwicklung der Stadt an. Er nannte in diesem Zusammenhang die erfolgreiche Ausstellung der Alltagsmenschen, die neue Touristeninformation am Reeser Markt und die neu eingeführten Marktkonzerte.

Christoph Gerwers kritisierte in seiner Rede aber auch SPD und Grüne in Rees, die sich einer vernünftigen Weiterentwicklung der Stadt verschließen würden. Die Forderung nach Errichtung einer öffentlichen Toilettenanlage durch die SPD und die Konzeptionslosigkeit der Grünen zum Umwelt- und Klimaschutz machten eine Stadt wie Rees nicht wirklich zukunftsfähig.

Großen Beifall erhielt die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning, die nicht mehr für den neuen Rat kandidiert und bei der sich Christoph Gerwers sehr herzlich für ihre sympathische und hervorragende Arbeit für die Stadt Rees mit einem Blumenstrauß bedankte.

Auch die Aufstellung der Ratskandidaten für die Wahl am 13. September erfolgte sehr harmonisch und fast ausnahmslos mit hundertprozentiger Zustimmung der Mitglieder. Auffällig war dabei, wieviele junge Mitglieder die CDU Rees als direkte und stellvertretende Kandidaten für die Wahlkreise ins Rennen um die Ratsmandate schickt. CDU-Parteichef André Fenger dankte als Versammlungsleiter abschließend den Mitgliedern für ihr Engagement und appellierte, engagiert im Wahlkampf um Zustimmung für Bürgermeister Christoph Gerwers und die CDU-Kandidaten zu werben.

Gerwers soll 2020 wieder Bürgermeister werden

Der Vorstand der CDU der Stadt Rees wird seinen Mitgliedern erneut Bürgermeister Christoph Gerwers als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Herbst 2020 vorschlagen.

Das war ohne Zweifel das wichtigste Ergebnis der zweitägigen Klausurtagung der CDU der Stadt Rees am vergangenen Wochenende. Christoph Gerwers hatte den Vorstandsmitgliedern seine Bereitschaft erklärt, 2020 erneut als Bürgermeisterkandidat in Rees anzutreten. CDU-Stadtverbandschef André Fenger begrüßte die Entscheidung von Gerwers: „Wir sind froh und glücklich, dass unser Bürgermeister auch in der nächsten Wahlperiode seine hervorragende Arbeit für unsere schöne Stadt Rees fortführen möchte.“ Der Vorstand nominierte Gerwers einstimmig mit großem Beifall und wird ihn der Mitgliederversammlung der CDU Rees rechtzeitig vor den Kommunalwahlen 2020 als Kandidat vorschlagen. Fenger betonte, dass die CDU Rees mit dem 55jährigen Gerwers einen menschlichen, sympathischen, fachlich ausgezeichneten und sehr erfahrenen Mann nominieren könne, der die Stadt Rees innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen hervorragend vertreten und repräsentieren könne.

In der Klausurtagung beriet der CDU-Vorstand auch die Besetzung der Wahlbezirke für die Wahl 2020 sowie künftige Formen der Partei- und Vorstandsarbeit. Ganz besonders will sich die CDU Rees für den weiteren Glasfaserausbau im gesamten Stadtgebiet und für freies WLAN in allen Ortsteilen einsetzen.